ARGE Heimatforschung

Heimatmuseum Rother Hof Pottendorf

Grabplatten

Von den ursprünglich 16 Grabplatten der Schlosskapelle sind nicht mehr alle erhalten, einige wurden durch Vandalismus und Witterungseinflüsse zerstört.

Über die spannende Geschichte der Rettung der Grabplatten können Sie hier im Museum genaueres erfahren.

Dokumentation: Lit 09 Blümel, Bergung und Sicherstellung der Grabdenkmale in der Schlosskapelle zu Pottendorf (1988)

Natürlich finde Sie hier auch die Übersetzungen aller Steininschriften, soweit dies möglich war.

 

 

Grabstein (Chronik Dr. Herzka S. 178)
176 cm hoch und 74 cm breit
Im Obeneil des Steines zwei mit Helmen geschmückte  Wappen, das der Zinzendorfer links und das der  Königsberger rechts. Im unteren Teil des Steines ist  folgende Inschrift:

 

HIE LIGT BEGRABEN DES WOLGEBORENNEN
HERREN OTTO HERREN VON ZINZENDORFF UND
POTTENDORF UND FRAUEN ELEONORA GEBORENE
FREIJN VON KÖNIGSPERG ZU PERNSTEIN SEINR
GEMAHELL LEIBLICHE TOCHTER; FREYLEIN
ANNA MARIA VON ZINTZENDORFF WELLICHE GES·
TORBEN IST DEN 9 TAG JUNIJ NACH CHRISTI UN·
SERES ERLÖSERS GEBURDT IM 1589 IEREß
ALTERS IM 10 JAHR DEREN GOTT UND UNS
ALLEN GENEDIG SEIN WÖLLE AMEN:

 

zurück