ARGE Heimatforschung

Heimatmuseum Rother Hof Pottendorf

Nádasdy

Nachbau einer Szene  aus der Zeit seiner Gefangenschaft

In diesem Raum sind auch eine figurale Darstellung der Verhaftungsszene und eine Schautafel mit einer Zeichnung von seiner Hinrichtung  zu sehen .

 

 

Franz III Graf Nádasdy (1622 – 1671)

Graf Nádasdy ließ im Schloss eine eigene Druckerei einrichten, in  der die „Pottendorfer Drucke“ verfertigt wurden.
Nádasdy wurde der Teilnahme an der sogenannten „Magnatenverschwörung“ beschuldigt.
Er wurde am 7. September 1670 im Schloss Pottendorf gefangengenommen und ins Landhaus in Wien gebracht, wo er in der Prälatenstube die nächsten Monate bis zu seiner Hinrichtung am 30. April 1671 verbringen sollte.

Weitere Informationen zum Thema Nadasdy

zurück